Skip to content

Ein schöner, sonniger Nachmittag im Kalltal

Ja, da hatten wir doch einen schönen, sonnigen Nachmittag!

Am Sonntag, den 27.02.2022 führte uns unsere Wanderung von der Lammersdorfer Kirche "St. Johannes der Täufer" hinab an die Kalltalsperre. Sieben Wanderinnen und zwei Wanderer nahmen am Karnevalssonntag, verkleidet als HWV Wander:innen, die Streck  unter die Wandersohlen. Der Weg führte uns zunächst am Lammersdorfer WAGGON vorbei, einem zum Jugendtreff umgebauten alten Eisenbahnwoggon. Weiter, vorbei am Westwall, ging es über den Wanderweg 12 hinab an den Kelzer Bach, dann an den Saarscher Bach, der letztendlich direkt in die Kalltalsperre mündet. Hier steht eine 40  Meter hohe, für Eifel-Verhältnisse imposante Fichte.

Die Kalltalsperre wurde in den Jahren 1934/35 erbaut und fasst ein Volumen von 2,1 Mio m3 Wasser. Der 6,2 km lange Kalltalstollen verbindet die Kalltalsperre mit der Dreilägerbachtalsperre bei Roetgen und liefert in diesem Verbund Trinkwasser für Aachen, die Städteregion Aachen, Übach-Palenberg, Vaals und Kerkrade.

Den Staudamm querend, vorbei am Kaiserfelsen, führte unser Weg Kalltal aufwärts, über den Mölleböschel, auf der Ley, zurück nach Lammersdorf. An der Bergstraße hinauf zur Kirche fällt noch ein imposantes Naturdenkmal auf - eine Linde, die dort einen Beitrag zur Luftverbesserung an der doch stark befahrenen Straße leistet. Nach einer abschließenden Keks-Runde traten wir zufrieden die Heimreise an :-).

 

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!